„Christoph Bratmann: ‚Ausbau der Stadthalle ist zukunftsweisend für den Standort Braunschweig‘“

Der alte Congresssaal der Stadthalle während des Neujahrsempfangs der SPD Braunschweig im Januar 2017.
 
Foto: Robin Koppelmann

Der alte Congresssaal der Stadthalle während des Neujahrsempfangs der SPD Braunschweig im Januar 2017.

 

Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Braunschweig begrüßt die Planungen der Verwaltung zum Ausbau der Stadthalle. „Wir setzen uns seit Jahren mit Anfragen und Anträgen in den diversen Gremien dafür ein, Braunschweigs Profil als attraktiven Kongressstandort zu schärfen“, kommentiert Christoph Bratmann, Fraktionsvorsitzender und stv. Aufsichtsratsvorsitzender der Stadthalle Braunschweig Betriebsgesellschaft mbH die am Mittwoch, 8. Februar veröffentlichten Planungen.

 
Christoph Bratmann, Fraktionsvorsitzender
 
Foto: Klaus G. Kohn, BS

Christoph Bratmann, Fraktionsvorsitzender

Diese sehen unter anderem vor, die Stadthalle um einen weiteren Kongresssaal mit 800 Plätzen, sechs neue Tagungsräume und ein Hotel mit 170 Betten zu erweitern. Auch die Schaffung einer dreistöckigen Tiefgarage mit 610 Einstellplätzen ist vorgesehen. „Diese Baumaßnahmen werden unsere Stadthalle massiv aufwerten“, erklärt Bratmann, der hofft, dass der Ausbau zum Jahr 2019 wie geplant beginnen kann. „Braunschweigs Status als innovativer Forschungs- und Wissenschaftsstandort hängt auch von der Attraktivität des Kongressstandorts ab. Hier gibt es derzeit noch Defizite, die durch den Ausbau der Stadthalle behoben werden. Dies begrüßen wir als SPD-Fraktion ausdrücklich – schließlich haben wir bereits im Juli 2015 im Rat zugestimmt, dass die Stadt einen Teil des Grundstücks an einen Investor verkaufen kann, um hier neue Möglichkeiten zu schaffen. Auch haben wir bereits im Jahr 2012 einen Antrag gestellt, ein Kongresshotel an der Stadthalle zu errichten. Dies wird nun endlich Realität.“

 
Verfügbare Downloads Format Größe
Der Antrag zur Schaffung eines Kongresshotels aus dem Jahr 2012 (PDF-Dokument) PDF 53 KB
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.